Restaurant Bonaar Aarschot

Tips, Recensies, Aanbevelingen

5W40 Öl Für Welches Auto?

5W40 Öl Für Welches Auto
Für welche Autos ist 5w40 Öl? – 5W40 Motoröl wird gerne bei etwas älteren Mercedes und BMW Modellen verwendet. Mit der höheren Viskosität bietet es einen stabileren Schmierfilm.

Für welche Autos ist 5w40 Öl?

Große Auswahl an Markenölen Sichere Zahlung Schnelle Lieferung Schmierstoff-Kompetenz seit 1975

Motoröl 5W-40

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

  • Diese Cookies sind für die Grundfunktionen des Shops notwendig.
  • Alle Cookies ablehnen” Cookie “Alle Cookies annehmen” Cookie Kundenspezifisches Caching Diese Cookies werden genutzt um das Einkaufserlebnis noch ansprechender zu gestalten, beispielsweise für die Wiedererkennung des Besuchers.
  • Alle Motoröl 5W-40 für PKW, Motorrad und Nutzfahrzeuge Das gängigste Motorenöl im KFZ-Bereich ist das Motoröl 5W-30.

Dennoch findet man bei einigen Autos immer wieder alternative Empfehlungen zum Motorenöl 5W-40. Und obwohl das Motoröl 5W-40 im PKW-Bereich nicht das gängigste Motorenöl ist, hat ein 5W-40 Motoröl entscheidende Vorteile gegenüber dem gängigen 5W-30 Motorenöl.

Daher werden 5W-40 Öle hauptsächlich gerne in einigen VW oder Mercedes Modellen eingesetzt, aber auch in BMW, Opel, Ford und Renault Fahrzeugen trifft man dieses 5W-40 Motoröl gelegentlich an. Hier alle gängigen 5W-40 Motorenöle finden und günstig online kaufen. Motoröl 5w-30 oder Motoröl 5W-40? Die Wahl des korrekten Motoröls ist extrem wichtig, da die Wahl des Öles einen direkten Einfluss auf die Lebensdauer eines Fahrzeugmotors hat.

Daher tritt immer wieder die Frage auf, welches Öl das bessere für mein Auto ist, wenn im Fahrzeughandbuch steht, dass man ein Motoröl 5W-30, aber auch ein Motoröl 5W-40 verwenden kann. Entscheidet man sich für das 5W-30 oder das 5W-40 Motorenöl? Einer der größten Unterschiede von Motoröl 5W-30 und Motoröl 5W-40 ist ganz klar die Viskosität (Fließgeschwindigkeit).

  1. Die erste Zahl, die vor dem W steht, ist die Fließgeschwindigkeit des Motorenöles im kalten Zustand.
  2. Je geringer diese Zahl vor dem W ausfällt, desto dünner ist das Motoröl im kalten Zustand.
  3. Somit verhalten sich die beiden Motorenöle 5W-30 und 5W-40 im kalten Zustand schon einmal gleich.
  4. Interessant wird es beim 5W-30 und 5W-40 mit der Zahl, die nach dem W kommt, da diese Zahl die Fließgeschwindigkeit des Motorenöles im warmen Zustand definiert (gemessen bei 100°C).

Je geringer diese zweite Zahl ist, desto dünner ist das Öl bei höheren Temperaturen. Bei Motoren, die eine hohe Drehzahl erzielen, im Schwerlastbereich eingesetzt werden oder im Sport- und Rennbereich bewegt werden, wird in der Regel ein Motorenöl mit einer höheren Viskosität verwendet (z.B.

Würde man eher 5W-40 wählen statt 5W-30). Ein Motoröl mit einer hohen Viskosität kann besser mit hohen Temperaturen umgehen und es wird sichergestellt, dass unter Schwerlast der Schmierfilm des Motoröls nicht abreißt und es zu keinem Motorschaden kommt. Fazit: Beide Öle (5W-30 und 5W-40) haben die gleiche Fließeigenschaft bei niedrigen Temperaturen.

Der Unterschied ist, dass das 5W-30 Motoröl im warmen Zustand dünner ist und das Motoröl 5W-40 im warmen Zustand dicker ist.

Kann ich 5w40 in mein Auto tun?

Diesel- und Otto-Motoröle sind nicht mischbar – Heutzutage sind viele der gängigsten Motoröle – wie zum Beispiel 5W-30 oder 5W-40 – sowohl für Diesel- als auch Otto-Motoren geeignet. Allerdings ist das nur der Fall, wenn die Öle den entsprechenden ACEA-Spezifikationen entsprechen.

Somit solltest Du reine A-Motoröle (nur für Benziner) nicht mit puren B-Motorölen (nur für Diesel) mischen. Trägt das Öl sowohl die A- als auch B-Spezifikation, sind die Motoröle mischbar – vorausgesetzt die Viskositätsklassen stimmen überein. Wichtig: Ist Dein Wagen mit einem Partikelfilter ausgestattet, kommt weder die A- noch die B-Spezifikation in Frage.

Hier musst Du unbedingt ein C-Motoröl nehmen – mit dem passenden HTHS-Wert. Denn bei solchen Motoren ist es extrem wichtig, dass das verwendete Öl bei der Verbrennung so wenig wie möglich Asche produziert.

See also:  Welches Geld Ist Am Meisten Wert?

Was passiert wenn man statt 5W-30 5w40 nimmt?

Denken Sie zudem daran, dass das 5w30-Öl nur durch 5w40-Öl ersetzt werden kann und umgekehrt, wenn dies laut Fahrzeughersteller zulässig ist. Andernfalls kann es vorzeitig zum Motorschaden kommen.

Was ist besser Öl 5W-30 oder 5W40?

Hohe Belastbarkeit – • Stabiler Schmierfilm bei hohen Temperaturen Vergleicht man ein allgemein übliches SAE 5W-30 Öl mit einem SAE 5W-40 ist das 5W-40 Öl dickflüssiger und kann höhere Temperaturen besser kompensieren. Bei kalten Temperaturen hingegen haben beide Öle annähernd die gleichen Werte. Die Grenzpumptemperatur liegt bei beiden Motorölen bei – 35°C,

  1. Bis zu dieser Temperatur verteilt sich das Öl also noch rechtzeitigt im Motor wodurch die Bauteile effektiv geschützt werden können.
  2. Bei hohen Temperaturen dagegen gibt es durchaus entscheidende Unterschiede.
  3. Bei 100°C hat das 5W-30 Öl eine Fließfähigkeit von 9,3 – 12,4 mm²/s.
  4. Das 5w40 Öl hat dagegen einen Wert von 12,5 – 16,2 mm²/s,

Diese Fließfähigkeit bezeichnet man auch als kinematische Viskosität. Dabei wird gemessen wie lange das Motoröl bei 100°C benötigt, um eine festgelegte Strecke zurückzulegen. Anhand der Werte ist zu sehen, dass das 5W-40 Motoröl mehr Zeit (12,5 – 16,2 Sekunden) benötigt als ein 5W-30 Motoröl (9,3 – 12,4 Sekunden).

Welches Motoröl ist besser 10W-40 oder 5W40?

Bei hohen Temperaturen ist das Verhalten identisch mit einem 10W-40 Motoröl. Nur bei niedrigen Temperaturen ist das 5W-40 im Vorteil. Mit der niedrigeren Grenzpumptemperatur verteilt es sich schneller im Motor und erleichtert dadurch den Kaltstart.

Ist es egal ob 5W-30 oder 5w40?

Die Eigenschaften von 5w30 und 5w40 Öl Die niedrigen Temperaturwerte der beiden Schmierstoffe sind gleich. Beide Produkte haben die optimale Viskosität, um den Motor bei -30 ° C starten zu können und bleiben bis -35 ° C flüssig. Die hohen Temperaturwerte unterscheiden sich allerdings auch voneinander.

Welches Öl ist besser 5W40 oder 5w50?

Vergleicht man ein SAE 5W-40 Öl mit einem SAE 5W-50 Öl, gibt es im Wesentlichen nur bei der Belastbarkeit unter hohen Temperaturen Unterschiede. Bei den Tieftemperatureigenschaften, also wie sich das Öl bei Minusgraden oder im Kaltstart verhält, gibt es keine großen Unterschiede.

Kann man 5W-30 5W-40 mischen?

Können Motoröle mit verschiedener Viskosität gemischt werden? – Ein 5W-30 kann mit einem 5W-40 gemischt werden. Lediglich muss die Verwendung beider Motoröle vom KFZ-Hersteller durch die passende Freigabe zugelassen sein. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Viskositäten übereinstimmen.

Beispielsweise in SAE 5W-30 sollte daher mit einem SAE 5W-30 oder mit einem SAE 5W-40 gemischt werden. Die Verwendung eines 5W-20 führt zu einer Absenkung der Viskosität und damit zu veränderten Schmiereigenschaften. Generell kann ein Motoröl mit einer niedrigeren Viskosität eingefüllt werden, wenn innerhalb nächster Zeit sowieso ein Wechsel des Motoröls ansteht.

Jedoch raten wir dazu langfristig ein Öl mit der passenden Viskosität zu verwenden.

Wann nimmt man 5W-30?

Brauche ich also 5W-30 oder 10W-30? – Die Wahl zwischen 5W-30-Motoröl und einer Alternative wie 10W-30 hängt von der Wintertemperatur in Ihrer Region ab.5W-30 ist besser geeignet, um Ihren Motor bei niedrigen Temperaturen zu starten, da es bei diesen Temperaturen leichter fließt.

Welches Öl für ältere Motoren?

5 – Synthetisches Öl für ältere Fahrzeuge – Richtig oder falsch? Synthetische Öle verursachen Lecks in älteren Fahrzeugen. Richtig: Die Dichtungen von Motoren älterer Autos (20 Jahre oder älter) mit hoher Laufleistung verkraften die Reinigungszusätze, die synthetischen Ölen zugesetzt werden, womöglich nicht.

Wann 5W40 oder 10W-40?

19 Antworten – Das erstverlinkte Öl ist trotz des günstigeren Preises klar besser. Auch sind 5W-40-Öle den 10W-40-Ölen grundsätzlich vorzuziehen, da sie eine deutlich schnellere Durchölung des Motors nach dem Kaltstart ermöglichen. Speziell im Winter und bei vielen Kurzstrecken. Angenehmer Nebeneffekt: Kraftstoffersparnis. Das Meguin ist sicherlich von Preis/Leistung her nicht zu schlagen. Es verhindert Ablagerungen im Motor dadurch, dass es vollsynthetisch ist und zudem reinigt es den Motor von alten Ablagerungen dadurch, dass spezielle Additive zugesetzt sind. Eben jenes Öl soll auch identisch mit dem Liqui Moly Synthoil High Tech 5W40 sein. Meguin stellt das Öl her und verkauft es an LM, die machen nur noch ihren Aufkleber und +20€ drauf 😉 Ich selbst habe bisher auch nur sehr gute Erfahrungen mit dem Öl gemacht, ebenso wie einige aus meinem Bekanntenkreis (Laufruhe, Ölverbrauch.). Du kannst aber genauso gut jedes andere 5W40 Öl mit der für deinen Motor geltenden VW Norm nehmen. Aber dadurch wirst du wahrscheinlich nicht viel einsparen und womöglich auch kein vollsynthetisches Öl bekommen, sodass du gleich das Meguin nehmen kannst.10W40 würde ich allerdings nicht reinkippen. ok. dann werd ich das wohl auch nehmn. gibts das so im markt günstiger zu kaufen. oder is das in ebay schon der top-preis? was ich noch gern wissen würd, bei dem Öl vom LM (LINK2) is ja die freigabe für BMW LL 04. das von meguin megol hat nur BMW LL 98, inspricht somit das von LM nem höheren standart oder so? gruß andy Meguin habe ich noch nicht im Baumarkt oder ATU oder sonstwas gesehen. Ich habs bisher immer über Internethändler und eBay bezogen. Zitat: Original geschrieben von Plumpi ok. dann werd ich das wohl auch nehmn. gibts das so im markt günstiger zu kaufen. oder is das in ebay schon der top-preis? Der Preis ist sicher nicht schlecht, wenn du jedoch 4 x 5 Liter Kaufen möchtes, so kann ich für dich eine Bestellung auslösen für 96,00 € über einen Händlerzugang. (Bzw.4×4 ltr. für 80,00 €) Zitat: was ich noch gern wissen würd, bei dem Öl vom LM (LINK2) is ja die freigabe für BMW LL 04. das von meguin megol hat nur BMW LL 98, inspricht somit das von LM nem höheren standart oder so? Grundsätzlich kann man beide Öle schlecht miteinander vergleichen. Megol SL wird mit vollsynthetischem (PAO) Grundöl formuliert u. das LM hat als Grundöl nur ein Hydro Chrack. Von Meguin wird mit exakt gleichen Produktdaten das LOW EMISSION 5W/40 angeboten. Freigaben nach MB 229.31, BMW LL04, Ford WSS M2C 917-A und VW 50200/50500/50501. (4 x 5 ltr.80,00 €) Alternativ hierzu Megol Compatible (LL 3) 5W/30 ( 4 x 5 ltr.92,00€) Freig: VW 50400/50700, MB 229.51 u. BMW LL04 Ist aber ein Hydro Chrack Produckt. Ansonsten kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Gruß Zitat: Original geschrieben von Plumpi Hallo leute, nich sauer sein. aber ich muss jetz auch mal was zum Öl fragen. :rolleyes: undzwar fahre ich überwigend kurzstrecken meist so 15km. manchmal auch 30km am stück. Bist nicht der einzige welcher Kurstrecken faehrt. Obwohl ich einen Diesel fahre sind auch bei mir im Durchschnitt 15 km-30 km pro Tag. Habe nur Castrol Edge Turbodiesel 5W-40 verwendet und Alles ist in Ordnung. danke @ Golfschlosser. aber so viel öl brauch ich dann auch nich ;), ich werd mir da jetz für die 33€ oder so des Megol 5w40 olen und gut is. hoff ich. also ich wer niochmal die VW freigabe nachschaun ob die auch wirklih zu meim AKL passt. also. danke nochmal. endlich mal ne frage lückenlos geklärt 😀 gruß und schönes WE. andy edit: hab nachgeschaut, im heft steh 500 00 und 501 01. aber das 502 00 kann ich da jetz auch reinkippen oder? hat mich grad verwirrt dass das öl ach in nen diesel kommt. und ich hab nen 1.6er AKL motor. mach dich doch mal schlau momentan gibt es jede menge angebote bei pit stop und co die machen dir einen ölwechsel für wenig geld zahlst weniger als das öl im handel kostet einfach mal gucken hab für 5w40 mobil 1 knapp 30 euro komplett mit filter und co bezehalt Zitat: Original geschrieben von Padre_ mach dich doch mal schlau momentan gibt es jede menge angebote bei pit stop und co die machen dir einen ölwechsel für wenig geld zahlst weniger als das öl im handel kostet einfach mal gucken hab für 5w40 mobil 1 knapp 30 euro komplett mit filter und co bezehalt Entweder hast du dich bei deinen Angaben geirrt – oder die haben dich über den Tisch gezogen, denn das Mobil 1 gibt es (in D) nicht mit einer 5W-40er Viskosität, nur als 0W-40 oder 5W-50, Es gibt allerdings andere 5W-40er Öle von Mobil, z.B. das “Mobil Syst S Special V 5W-40” (siehe -> hier ) usw., die sind dann aber keine vollsynthetischen (PAO) Öle – wobei das vor Kurzem eingeführte neue “Mobil 1 0W-40 New Life” sich jetzt auch nicht mehr vollsynthetisch nennen darf, nachdem sein PAO-Anteil auf unter 80 % gerutscht ist. @Plumpi: Das vollsynthetische Megol Super Leichtlauf 5W-40 ist schon ein richtig Gutes für deinen Motor. Hätte ich dir auch empfohlen (siehe auch -> hier ). 😀 15 – 30 km am Stück sind je nach Anteil der beiden Extreme schon mit Vorsicht zu genießen. Fahre selbst 2 x am Tag 20 km, manchmal auch 30 km am Stück und alle 1 – 2 Monate mal 2 x 400 km BAB am Stück an einem Wochenende. Bei diesen längeren Fahrten verdunsten Wasser- und Kraftstoffeintrag ins Öl wieder einigermaßen (Ölstand steigt daher nicht an und die Öl/Wasser-Emulsion unter dem Öleinfülldeckel (gelb-bräunlicher Schaum) verschwindet wieder). Wenn es sich sinnvoll einrichten lässt, solltest du auch solch längere Fahrten mit einplanen. Ansonsten könnte dir (im Extremfall) das drohen, was -> hier im Anhang “Oelverduennung.jpg” (wahrscheinlich ein Artikel aus einer Auto-Bild aus 2000) beschrieben wird. Schönen Gruß und wie siehts mit diesem Öl aus.? Link das is deutlich günstiger. auch ein leichtlauf-öl und hat die selben normen. oh man. Öl. hat mich bei moped schon immr so genervt das thema. Hallo Plumpi, einfüllen kannst du es natürlich, ist aber kein vollsynthetisches Öl. Also trotz der gleichen Freigaben schlechtere Qualität. Freigaben sind lediglich Mindestanforderungen. Du kannst auch das High Star aus dem Praktiker Baumarkt nehmen. Ist ebenfalls ein HC. Meine Empfehlung geht aber nach wie vor Richtung Meg. Super Leichtlauf 5W/40 Gruß @Plumpi: Golfschlosser bestätigt meine konkreten Empfehlungen, die du ja sicher schon unter meinem Link gefunden hast. 😉 Wenn dein Motor aber keine Unmengen an Öl verbraucht (oder verliert), wie z.B.5 l auf 15.000 km :eek:, dann solltest du nicht auf den Euro gucken. Das ist Sparen am falschen Ende und hat wirklich nicht viel Potential. Im Gegenteil: Mit einem guten vollsynthetischen Öl kann man bei einem Ölverbrauch von nur 0,5 l auf 15.000 km mehr Geld über den sich einstellenden Kraftstoffminderverbrauch z.B. gegenüber einem 10W-40er Öl einsparen, als das Öl mehr kostet (siehe -> hier ). Sollte dein Motor aber größere Mengen des goldgelben Safts schlürfen, könnte ein günstiges 5W-40er, das zudem einen geringen Verdampfungsverlust hat, sinnvoller sein. Wenn dir das alles aber jetzt zu viel wird: Mit einem der in meinem Link empfohlenen 5W-40er kannst du wohl kaum etwas wirklich falsch machen. 😀 Schönen Gruß @ unbrakeable. hab iwie gelesen du hast das 0w40 drin. wo is da der vorteil gegenüber dem 5w40? weil ich hab jetz sogar das Meguin Motorenöl Super LL DRIVER 0W-40 vollsynth. für nur 32€ / 5l gefunden.